br-pirminius
Kommentare deaktiviert für Regionalkonvent im Mai 2018 in Bonn
and posted in Bericht, Regionalkonvent

Ich will euch nicht als Waisen zurück­las­sen; Ich komme zu euch. (Joh 14,18)

Es sind sach­li­che und schlich­te Worte, mit denen die Heilige Schrift die Ereig­nis­se um die Him­mel­fahrt des Herrn beschreibt. Können wir da erahnen, wie sich die Jünger fühlten, da ihr Herr und Meister nach Seiner Auf­er­ste­hung Seinen zweiten Weggang aus ihrer Mitte ankün­dig­te? Selbst, als der Tag der Him­mel­fahrt gekommen ist, stehen sie nur da und schauen Ihm nach (Apg 1,10), nicht begrei­fend, was da gerade geschieht. Doch Jesus hatte ihnen schon lange vorher ver­spro­chen, daß auch dieser Abschied kein end­gül­ti­ger sein und Er sie nicht im Stich lassen würde. So steht über dem Abschieds­schmerz und der Furcht vor dem Kom­men­den die herr­li­che Zusage: Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes emp­fan­gen, der auf euch kommen wird, und werdet Meine Zeugen sein (Apg 1,8).

Velum Wein — Pfingsten Regionalkonvent West Mai 2018

In den Lesungen der ver­gan­ge­nen Wochen der öster­li­chen Freu­den­zeit haben wir immer wieder die Ver­hei­ßung der Geist­sen­dung gehört, die sich am fün­zig­sten Tag erfüllte und die Jünger zu Aposteln machte; da erst ver­stan­den sie, was der Herr ihnen zugesagt hatte. Die Zeit der Kirche hatte begonnen, die bis zum heutigen Tage dauert und die ihrem wie­der­kom­men­den Herrn Jesus Christus ent­ge­gen­geht.

Pfingstvigil Lektionen1 — Pfingsten Regionalkonvent West Mai 2018Pfingstvigil Lektionen2 — Pfingsten Regionalkonvent West Mai 2018

Wie zu Ostern, so wurde in der Alten Kirche auch in der Nacht zu Pfing­sten bevor­zugt die heilige Taufe gespen­det, vor allem an die­je­ni­gen Katechu­me­nen, die in der Oster­nacht selbst ver­hin­dert waren. Dem­entspre­chend gleicht die Vigil von Pfing­sten wei­test­ge­hend auch der von Ostern: In der eigent­li­chen Vigil­fei­er gleich zu Beginn werden sechs der zwölf Pro­phe­ti­en aus der Oster­nacht gelesen, unter­bro­chen durch Zwi­schen­ge­sän­ge und Ora­tio­nen.

Zwischengesänge — Pfingsten Regionalkonvent West Mai 2018

Zele­brant und Assi­sten­ten tragen hierbei noch Gewänder in der Buß- und Fasten­far­be violett, auch sind alle Lampen und Altar­lich­te erlo­schen, ist der Schmuck des Altares selbst noch verhüllt. Nach der Tauf­was­serwei­he und Tauf­fei­er legen Zele­brant, Diakon und Sub­dia­kon ihre Ober­ge­wän­der ab und werfen sich vor dem Altar zur gekürz­ten Aller­hei­li­gen­li­ta­nei nieder, die erneut Gottes Gnade und Beistand auf die Neu­ge­tauf­ten erfleht.

Ablegen der Gewänder — Pfingsten Regionalkonvent West Mai 2018Allerheiligenlitanei — Pfingsten Regionalkonvent West Mai 2018

Auch wenn weder Tauf­was­serwei­he noch Taufen statt­ge­fun­den haben wie in unserem Konvent, läßt die Kirche weder Lese­got­tes­dienst noch Litanei aus­fal­len, denn wir gedenken auch unserer eigenen Taufe. Die archai­sche, herbe Schlicht­heit des Lese­got­tes­dien­stes, der direkt dem Syn­agog­al­got­tes­dienst ent­springt, ver­sinn­bild­licht das wan­dern­de Got­tes­volk in der Wüste, das in der Fin­ster­nis auf das kommende Licht, Christus, wartet.

Entfernen des Violett — Pfingsten Regionalkonvent West Mai 2018 Bekleidung mit roten Gewändern — Pfingsten Regionalkonvent West Mai 2018

Und so ent­spricht auch die Liturgie diesem heils­ge­schicht­li­chen Datum, wenn es gegen Ende der Litanei zunächst sehr geschäf­tig zugeht: Die Mini­stran­ten ent­fer­nen die vio­let­ten Behänge und Ver­hül­lun­gen am Altar, die Liturgen begeben sich an die Seite und legen die fest­li­chen roten Gewänder (in der Oster­nacht weiß oder gold) an, es werden alle Altar­lich­te und die übrigen Lampaden ent­zün­det, und die Litanei mündet nach dem Stu­fen­ge­bet in das Kyrie der eigent­li­chen Feier der heiligen Eucha­ri­stie ein, der Altar wird beräu­chert, und schließ­lich stimmt der Zele­brant fei­er­lich das Gloria in excelsis an, zu dem nun end­gül­tig der ganze Jubel der Engel und himm­li­schen Chöre ein­stimmt: Alle Glocken erschal­len freudig vom Turm, die Orgel erhebt neu ihr Brausen und endlich wird auch der übrige Kirch­raum hell erleuch­tet.

Evangelium — Pfingsten Regionalkonvent West Mai 2018

Es ist jener ent­schei­den­de Wen­de­punkt in der Liturgie, der den Sieg des Lichtes über die Fin­ster­nis zeigt, Christus, der licht und hell erstrahlt; in der Oster­nacht tritt Er macht­voll aus dem Grab, in der Pfingst­nacht gießt Er das Feuer des Heiligen Geistes auf den ganzen Erdkreis aus, wie Er es dann im heiligen Evan­ge­li­um nach Johannes (Joh 14,15–21) ver­spricht: Christus hat Seine Ver­hei­ßung erfüllt und uns nicht als Waisen zurück­ge­las­sen!

Hochgebet — Pfingsten Regionalkonvent West Mai 2018