nov-heike
Kommentare deaktiviert für Regionalkonvent im April 2018 in Bonn

Zu Beginn ein leerer Tisch. Mit sanftem Schwung wird ein Gewand auf die dunkle Maserung des Holzes gelegt. Feine Gold­fä­den sind durch den dicken cremig-weißen Stoff gewoben, bilden feine Muster, elegante Ranken schlin­gen Zum Beitrag →

br-columbanus
Kommentare deaktiviert für Regionalkonvent im März 2018 in Köln

Fasten ist ein Schlag­wort geworden, das irgend­wann zwischen Winter und Frühling auch den welt­li­chen Alltag auf­ge­regt durch­gei­stert. „Verzicht“ hören wir häufig in seinem Geleit, aber auch Wen­dun­gen wie Zum Beitrag →

nov-david
Kommentare deaktiviert für Regionalkonvent im Februar 2018 in Bonn

Was passiert an einem Konvent eigent­lich außer­halb der Gebets­zei­ten Non, Vesper und Komplet, in der Zeit, wo nicht gebetet, gesungen und gefeiert wird? So viel sei schon mal vor­weg­ge­nom­men: Auch die Zeiten zwischen den Gebeten haben einen regel­mä­ßi­gen Ablauf. Zum Beitrag →

br-cyprian
Kommentare deaktiviert für Regionalkonvent im Januar 2018 in Bonn

Siehe, so wollte ich in die Ferne fliehen und in der Wüste bleiben.
(Ps 55,8)

Geist­li­ches Leben ist so viel­fäl­tig wie die Menschen, die es führen. Viele Menschen ver­bin­den dennoch das Leben von Ordens­leu­ten mit alt­ehr­wür­di­gen Gemäuern von opu­len­ten Klo­ster­an­la­gen. Ent­spre­chend verdutzt schauen die meisten dann, wenn sie erfahren, dass der Großteil der Geschwi­ster der SJB in Woh­nun­gen in kleinen oder großen Städten leben. Dabei ist das an sich gar nicht so unge­wöhn­lich: Zum Beitrag →

br-columbanus
Kommentare deaktiviert für Regionalkonvent im Dezember 2017 in Köln

Zu Dir hob ich meine Seele empor:
Mein Gott, auf Dich vertraue ich.
(Ps 25,1–2)

Als dieser Vers in alter gre­go­ria­ni­scher Weise erklang, war das neue Jahr gekommen. Wieder beginnt die Kirche aufs Neue den Zyklus der ihr anver­trau­ten Feste, und sie tut dies, indem sie die Ankunft ihres Herrn erwartet: Des Herrn in der Krippe, klein und unschein­bar zunächst, des Herrn aber auch, der kommen wird auf strah­len­den Wolken, zurecht zu bringen den Erdkreis.

Zum Beitrag →

nov-david
Kommentare deaktiviert für Regionalkonvent im November 2017 in Bad Godesberg

Lob und Preis allen Seinen Heiligen von den Söhnen Israels,
dem Volke, das sich Ihm naht.
Antiphon zum Fest Aller­hei­li­gen „Hymnus omnibus“

Unser Konvent traf sich in der Oktave von Aller­hei­li­gen — dem Fest, an dem wir aller uns vor­an­ge­gan­ge­nen Glieder der Kirche gedenken, die schon zur Voll­endung gelangt sind. Als Novize der Bru­der­schaft durfte ich bisher einfach teil­neh­men. Zum Beitrag →

br-barnabas
Kommentare deaktiviert für Regionalkonvent im Oktober 2017 in Bad Godesberg

Das Heil in der Zeit: Gott loben und dankbar sein

Wenn wir zu unseren Kon­ven­ten als Geschwi­ster und Gäste einmal im Monat zusammen kommen, bilden wir als Gemein­schaft im Kleinen ab, was die Kirche im Großen zu allen Zeiten und an allen Orten in Treue hält und pflegt: den Dienst vor Gott in Opfer, Lob und Zum Beitrag →

br-pirminius
Kommentare deaktiviert für Regionalkonvent im September 2017 in Köln

Aller guten Dinge sind drei …

Betrach­ten wir das große Geheim­nis unseres Glaubens als Christen, so kommt der Zahl drei die zen­tral­ste Rolle zu, Zum Beitrag →

br-cyprian
Kommentare deaktiviert für Regionalkonvent im August 2017 in Bad Godesberg

Alle Feste der Kirche haben Farben. Manche jubi­lie­ren mit Christus in gold und weiß, während andere in violett fasten. Mit Feu­ers­glut oder Blu­tes­flut brennt rot der heilige Geist vom Himmel herab. Schwarz trauert, vor Freude tanzen wir in rosa und grün kündet uns von der Ebenen Mühe. Zuletzt schmücken die Feste der Got­tes­mut­ter Maria blaue und weiße Stoffe. Zum Beitrag →

br-justinus
Kommentare deaktiviert für Regionalkonvent im Juli 2017 in Bad Godesberg

… und Jesus zog hinauf nach Jeru­sa­lem!“
(Joh 2,13)

Ich bin nicht Jesus Christus und weder Köln noch Bonn sind Jeru­sa­lem. Schon klar. Und doch bin ich der Über­brin­ger des Leibes des Herrn der Welt … und dort wo ER ist, ist immer Zion und die Stadt seiner Ankunft ist das ver­viel­fach­te „Jeru­sa­lem“…, in diesem Fall: et hillije Bonn. Zum Beitrag →